DRK Villa Kunterbunt Wangerooge
Leitbild


1.2.2 Leitbild

Das Leitbild der DRK Villa Kunterbunt wurde mit unseren MitarbeiterInnen gemeinsam erarbeitet.
Es will Orientierung geben, Profil zeigen und Wege in die Zukunft weisen. Unser Leitbild ist der Spiegel für unsere tägliche Arbeit und die an uns gestellten Anforderungen und Aufträge. Es prägt unsere Haltung und jede unserer Begegnungen. Es ist für uns selbstverständlich, diese Regeln und damit uns selbst, kontinuierlich weiterzuentwickeln.
Unsere Grundsätze sind Menschlichkeit, Toleranz, Selbstbestimmung, Individualität und Neutralität, Unabhängigkeit und Freiwilligkeit. Wir arbeiten konfessionsübergreifend und familienorientiert.


Ziel unserer Arbeit

In unserer Einrichtung führen wir stationäre Vorsorgemaßnahmen nach §§ 24  SGB V für Mütter/Väter und Kinder durch. Ziel unserer Arbeit ist es, einen fachlich fundierten Beitrag zur Gesundung und Gesunderhaltung unserer Patienten/innen, sowie zur Wiederherstellung bzw. Erhaltung der Teilhabe an zentralen Lebensbereichen (Familie, Beruf) zu leisten. Unsere Arbeit ist indikationsgerecht, ganzheitlich und zugleich spezifisch auf die Lebenssituation von Müttern/Vätern mit ihren Kindern ausgerichtet.
Die Behandlung unserer Patienten/innen erfolgt aufgrund somatischer, psychosomatischer und psychovegetativer Erkrankungen bei folgenden Schwerpunktindikationen:

Wir verfolgen mit unserem Therapieansatz und Leistungsangebot eine Konzeption der ganzheitlichen, mütter-/väter- und familienspezifischen Ausrichtung und orientieren uns an dem salutogenetischen Modell der Gesundheitsförderung. Durch einen ressourcenorientierten, aktiven Behandlungsansatz und die Möglichkeit der Nachsorge, möchten wir eine möglichst langfristige und nachhaltige Gesundung unserer Patienten/innen erreichen.


Kundenorientierung

Wir arbeiten patienten/innen- und bedarfsorientiert, d.h. wir nehmen jeden einzelnen (Mutter, Vater, Kind), als auch die Patientengruppe, bewusst wahr und  respektieren und schützen deren individuelle Persönlichkeit. Wir begegnen unseren Patienten/innen, unabhängig von Nationalität, ethnischer, politischer oder geografischer Zugehörigkeit, sozialer Stellung, Geschlecht oder religiöser Überzeugungen mit Achtung und Respekt. Wir sehen die Mütter/Väter und ihre Kinder in ihrer Ganzheit von Körper, Geist und Seele und beziehen die Ressourcen der Patienten/innen und ihres sozialen Umfeldes in unser Handeln ein. Es ist uns wichtig, das Wohlbefinden der Patienten/innen durch die Schaffung einer ansprechenden und einladenden Atmosphäre während der gesamten Dauer der Maßnahme zu fördern.
Wir sind ein leistungsstarker Kooperationspartner der Ärzte, Krankenkassen und  anderen Kostenträgern, sowie der Beratungs- und Vermittlungsstellen. Des Weiteren arbeiten wir als einer der größten Arbeitgeber auf der Insel eng mit der Gemeinde Wangerooge zusammen und unterstützen mit unserem Angebot maßgeblich die Infrastruktur der Insel.


MitarbeiterInnenorientierung

Unsere wichtigste Ressource sind wir, die Mitarbeiter/innen. Wir zeichnen sich durch fachliche Qualifikation, hohes Engagement, gegenseitige Unterstützung und die Motivation aus, eigenverantwortlich zu arbeiten. Wir arbeiten in einem interdisziplinären Team mit transparenten Organisations- und Kommunikationsstrukturen. Uns zeichnet weiterhin ein hohes Potential an Eigeninitiative und Kreativität aus. Wir sind aufgeschlossen für neue Ideen und bilden uns kontinuierlich weiter. Der Umgang untereinander, wie auch mit den PatientInnen, ist freundlich, offen, vertrauensvoll und empathisch. Wir gehen wertschätzend und respektvoll miteinander um. Freude, Begeisterungsfähigkeit, die Insellage und Wohnsituation, sowie gemeinsame Unternehmungen stärken die Integration in das Mitarbeiterteam.
Bei auftretenden Konflikten werden im gemeinsamen Gespräch konsensfähige Lösungsmöglichkeiten gesucht.


Führungsgrundsätze

Wir als Führungskräfte verstehen uns als Vorbild für das gesamte Team. Wir zeichnen uns durch fachliche und soziale Kompetenz, Fairness und Verantwortungsbewusstsein, sowie die Anwendung zeitgemäßer Führungsformen aus. Wir stehen zu unsern MitarbeiterInnen und erkennen deren Leistungen an. Offene Kommunikationsstrukturen und Feedback sind die Basis. Auftretende Konflikte verstehen wir als Chance zur Verbesserung.


Qualitätsbewusstsein

Für die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Arbeit haben wir ein strukturiertes Qualitätsmanagement, in Zusammenarbeit mit dem Forschungsverbund Familiengesundheit (vormals Forschungsverbund Prävention und Rehabilitation für Mütter und Kinder) der Medizinischen Hochschule Hannover eingeführt. In das Qualitätsmanagement sind die Mitarbeiter aller Arbeitsbereiche einbezogen.
Seit Dezember 2013 ist unsere Klinik  nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.
In unserer täglichen Praxis gelangen wissenschaftlich anerkannte Verfahren, Naturheilverfahren und Homöopathie, die ihre Wirksamkeit nachhaltig unter Beweis gestellt haben zur Anwendung. Dabei fühlt sich das Team der Umsetzung neuester nachgewiesener Erkenntnisse verpflichtet.
Unsere Einrichtung versteht sich als soziales Dienstleistungsunternehmen nach den Grundsätzen der Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit.
Wir streben für die Zukunft an, unsere hohe PatientInnen und MitarbeiterInnenzufriedenheit zu erhalten und unseren Ruf als fachlich anerkannte Einrichtung weiter zu entwickeln.


Prägnante Leitgedanken